»T1 der ehemaligen Rendsburger Kreisbahn«

Als Vorbildfahrzeug diente eine sprichwörtliche »Ruine« im Wagenschuppen in Bruchhausen-Vilsen. Zunächst einmal wurden zwei Fahrzeuge in der Ursprungsausführung der ehemaligen Rendsburger Kreisbahn gebaut. Das obere Bild zeigt den heutigen Zustand des legendären Triebwagens aus der Zeit des Anfangs des vorigen Jahrhunderts. Er ist weitgehend aus Holz gebaut und nur mit Blech beplankt, so dass ihm der spätere Einsatz in der salzigen Nordseeluft auf Sylt arg zugesetzt hat.

Ein ähnliches Fahrzeug, allerdings zweiachsig und für Regelspur, befindet sich bei der Museumseisenbahn Schönberg in der Nähe der Landeshauptstadt Kiel. Leider kommt es zur Zeit nicht zum Einsatz.

Es war schon eine große Freude, als das Modell des Rendsburger Triebwagens, auch »Rosa« genannt, seine ersten Runden auf unserer Anlage zog. Das war eben kein normaler »Kasten mit Rädern«, sondern ein Schmuckstück mit vielen Ecken und Kanten, mit einem Vorne und einem Hinten, mit Kuppelstangen und seltsamen Dachaufbauten.

Im Herbst 2008 begannen wir den Triebwagen in überarbeiteter Form in einer kleinen Serie zu bauen. Mal sehen, welche Gartenbahndirektion Interesse für dieses interessante Fahrzeug zeigt.

Bilder der Triebwagenruine